Herzlich willkommen beim Tennisclub Friolzheim

Schon mal über das Erlernen des Tennissports nachgedacht oder darüber, wieder einzusteigen?
Zwar fängt die Tennissaison 2020 aufgrund von bestimmten Hygieneregeln mit »angezogener Handbremse« an, aber dem Spaß an diesem wunderbaren Sport tut das keinen Abbruch. Im Gegenteil, gerade nach einer so langen »Pause« macht das Sporttreiben im Verein wieder richtig Spaß. Seit dem 11.05.2020 ist im Rahmen der Corona-Lockerungen das Tennisspielen also wieder möglich, so dass wir alle, die sich für Tennis interessieren, ermutigen wollen, beim TC Friolzheim auf dem Geissberg vorbeizuschauen. Denn Tennis ist eine hoch abwechslungsreiche Sportart, die die eigene Koordination, Kondition, Kraft und Ausdauer fördert. Der schnelle Wechsel von Beschleunigung und Abbremsen erfordert Impulsivität und vorausschauendes Agieren. Viele positive Lernprozesse, die im privaten Alltag, in der Schule sowie im Berufsleben durchaus förderlich sein können. Und Tennis ist ja gerade in den Sommermonaten ein cooler Outdoorsport für Jedefrau und Jedermann, der die Psyche stärkt und Stress abbaut – bei Jung und Alt.

Wir vom TC Friolzheim sind mit rund 140 Mitgliedern ein aktiver familiärer Verein, der auf der idyllisch gelegenen Clubanlage auf dem Friolzheimer Geissberg für ein lebendiges Vereinsleben sorgt. Neben Tennis wird auch aktiv Boule gespielt oder ganz einfach nur auf der Terrasse »gechillt«.
Veranstaltungen von Mitgliedern für Mitglieder und Gäste, wie beispielsweise das große Sommerfest, sportliche Turniere (Generation-Cup) und vieles mehr, fördern und beleben das Vereinsleben und die Geselligkeit. Diese sicher bald wieder durchführbaren Events sind nicht nur für die TCF’ler ein »Muss«, sondern auch für Tennisspieler aus Nachbarvereinen und Sympathisanten aus der Umgebung. Jeder spielt mit jedem, d.h. auch »Newcomer« auf dem Geissberg finden Spielpartner. Neumitglieder werden von »Tennispaten« betreut. Und für ambitionierte Spielerinnen und Spieler gilt: die aktiven Teams des TC Friolzheim – Jugend, Aktive, Senioren und Hobbyspieler – freuen sich immer über Verstärkung!

Lust dabei zu sein? Informationen und Kontaktmöglichkeiten gibt es auf www.tennisclub-friolzheim.de – herzlich willkommen!


Vereinsmeisterschaften 2020

Soziale Kontakte in Coronazeiten sind für ein harmonisches Vereinsleben besonders wichtig. Unter strenger Beachtung der Infektionsschutzbestimmungen wurden am 19./20. September die Vereinsmeisterschaften durchgeführt.

Der Vorstand setzte die Bestimmungen super um. Am  ersten Tag wurden als »Zutat« zu den sportlichen Aktivitäten ab dem Spätnachmittag leckere Burger durch die Grillmeister Lucas, Max, Oliver und Logesh angeboten. Leckeren Caipis gab es vom Chef (Michael) persönlich.
Am Sonntag bot das Cateringteam (Lisa, Roland und Lars) so richtig schwäbisch Maultaschen mit Kartoffelsalat an. Dazu noch leckeren Kuchen (erstellt im »Homebakingverfahren«). Unterstützt wurden die Caterer durch Michael.
Dafür allerbesten Dank!

Zum Sport

Acht Herren traten in der Vorrunde auf den Courts an: Daniel, David, Manne, Markus, Logesh, Lucas, Lukas und Peter. In der ersten Runde setzten sich David (der Jüngste mit 15), Manne, Lukas und Peter in spannenden Matches durch.

Auf der Damen-Meldeliste standen urlaubsbedingt leider nur drei Namen: Andrea, Claudia und Sandra. Am Sonntag spielten die Damen (jede gegen jede) ihre Siegerin aus. Den interessierten Zuschauern wurde erstklassiger Sport geboten. Die Favoritin setzte sich mit Siegen gegen Claudia und Sandra durch. Glückwunsch Andrea!

Auch die Herren traten am Sonntag ab 11 Uhr zu den Halbfinals an. In einer engen Partie zwischen Manne und Peter musste Manne im zweiten Satz in Führung liegend aufgrund einer Verletzung Peter zum Sieg gratulieren. Das zweite Halbfinale zwischen dem jungen David und Lukas bot richtig großen Sport. Der erste Satz ging klar an den erfahrenen Lukas, der zweite knapp an David. Im entscheidenden Match-Tie-Break hatte dann Lukas etwas mehr Reserven und sicherte sich den Einzug ins Finale: Lukas gegen Peter.
Diese Partie war sehr intensiv, der favorisierte Lukas konnte sich keine Patzer erlauben, denn Peter gab keinen Deut nach. Nach starkem Spiel setzte sich dann schließlich Lukas in zwei Sätzen durch. Glückwunsch an die Finalisten.

Die Meister*innen.

Damen: 1. Andrea Mantz, 2. Claudia Biemel, 3. Sandra Wellmann
Herren: 1. Lukas Kolb, 2. Peter Schmid, 3. David del Mondo und Manfred Neef

Auch die Sektion Boule war am Sonntag aktiv. 10 Liebhaber*innen der französischen Nationalsportart waren am Start. Gemeinsam wurden die diversen Würfe diskutiert, zur Not mit einem Schluck Vin Rouge besprochen und gewertet. Insgesamt spielten fünf Mannschaften mit je zwei Spielern (Doublette) jeweils gegeneinander und somit den TCF Meister aus. Unter der Regie von Elke und Harry Römer wurden folgende Sieger ermittelt:

  1. Elke Römer/H. J. Weber
  2. Angela Schönbörner/Jochen Scheyhing
  3. Sylvia Weber/Harry Römer

Herren

Damen

Boule


Viel Tennis trotz Corona

Der Württembergische Tennisbund hat im März den laufenden Spielbetrieb (Winterrunde) aus verständlichen Gründen abgebrochen. In allen Klassen gibt es keine Meister oder Absteiger. Gespielt wurde trotzdem!

In der Winterhallenrunde belegten unsere Damen  mit 2 Siegen und 1 Niederlage einen provisorischen zweiten Platz. Die Herren 60 machten es den Damen nach, bei einem Spiel mehr (3 Siege, 1 Niederlage).

Die normale Sommersaison wurde durch eine freiwillige »Corona-Runde« ersetzt. Knapp 38 % der eigentlich für den Sommer gemeldeten Teams nimmt daran teil.
Für den TCF gingen die Junioren U 15 an den Start. In den drei Spielen haben die Jungs leider Lehrgeld bezahlt, die Damen schlugen in der Bezirksstaffel auf. Gegen starke Teams gelangen zwei Siege (in zwei weiteren Begegnungen fehlten jeweils nur zwei Einzelsiege zum Matchgewinn). Die Herren 40 konnten bisher ebenfalls zwei Siege verbuchen. Hier findet das letzte Spiel am 26.9.20 auf der heimischen Anlage statt.

Not macht erfinderisch: der WTB hat eine Pokalrunde initiiert. Modus zwei Einzel, ein Doppel.
Diese Spielmöglichkeit wurde von den TCF Herren wahrgenommen. Felix, Marcell, Marc und Peter gewannen zwei Runden, in der dritten Runde war der Gegner stärker.
Die Herren 60 (Manne, Peter, Bernd S., Norbert J.) hatten kein Losglück, in der ersten Runde wartete einer der Top-Favoriten (der spätere Pokalsieger Zuffenhausen) auf unsere Jungs. Beide Einzel wurden denkbar knapp im Match-Tiebreak verloren. In der Nebenrunde gelang gegen die Sportkultur Stuttgart ein Souveräner Sieg.